<– zurück zur Kommissons-Übersicht

Zukunft Personal und Arbeitswelt

 

Die Motivation

Aktuelle Megatrends wie Globalisierung, Urbanisierung, demographische Entwicklung sowie insbesondere die Digitalisierung mit fortschreitenden Fach- und Führungskräftemangel und einem einhergehenden gesellschaftlichen Generationen- und Wertewandel bedingen einen Strukturwandel in der „Personal- und Arbeitswelt“. Mit Blick auf die Zukunft gilt dies als eine zentrale gemeinsame Herausforderung der Wirtschaft mit gesellschaftlicher und politischer Handlungserfordernis.

Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie stellen sich Unternehmer/innen, Mitarbeiter/innen und zahlreiche weitere politische sowie gesellschaftliche Experten und Expertinnen diese Frage. Die Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Wandel. Die voranschreitende digitale Transformation gepaart mit demographischen Entwicklungen, veränderte Arbeitsbedingungen und “Lebenswirklichkeiten” neuer Generationen, führen zu Veränderungen und Erneuerungen im aktuellen Arbeitsleben. Für die Arbeitswelt von morgen werden Hilfestellungen und Lösungsmodelle von den verschiedensten Akteuren der Arbeitswelt erfragt.

Die Ziele

Die grundlegende Zielsetzung der Kommission ist die Identifizierung und Beschreibung aktueller und künftiger Kontextfaktoren, sowie daraus resultierender Spannungs- und Entwicklungsfelder in dem Themengebiet „Personal und Arbeitswelt“. Das Erarbeiten von Denk- und Lösungsansätzen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Arbeitswelt steht im Mittelpunkt der Kommissionsarbeit.

Abgeleitete untergeordnete Zielsetzungen:

  • Erarbeitung von Hilfestellungen und Empfehlungen für die Entwicklung und Förderung der Arbeitswelt von morgen
  • Wegweiser entlang der Personal Journey bieten und auch im Nachhaltigkeitskontext betrachten
  • Entwicklung von Ideen, praktischen Möglichkeiten und Leitfäden für die Personalfindung,-bindung und -entwicklung
  • Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften
  • Denkfabrik zur Innovation von Lösungsansätzen für Arbeitsmodelle der Zukunft („Arbeit neu denken“)
Die Arbeit

Vor diesem Hintergrund sollen die aktuellen als auch kurz- bis langfristigen Entwicklungen in der Personalarbeit und dem Arbeitsalltag beleuchtet und ggf. neu gedacht werden. Die mögliche strategische Bedeutung sowie unterstützende Methoden und Prozesse stehen dabei ebenso im Fokus, wie das Finden, Binden und Entwickeln von Mitarbeitern. Im Rahmen von Arbeitsgruppen, Workshops, Vorträgen zu Best-Practice-Beispielen und Erfahrungsberichten sollen Handlungsoptionen aufgezeigt und mögliche Szenarien für die Arbeitswelt von morgen entwickelt werden.

Als generelles Ergebnis der Kommissionsarbeit steht die Entwicklung von Werten hinsichtlich der Bedeutung und dem Verständnis von Personalarbeit in einer veränderten Zukunft der Arbeitswelt im Sinne eines Senats-Wertecodex im Fokus.

Publikationen und Impulse


 

Kontakt

 

Kommissionsvorsitzender:

Ralf Greis
Geschäftsführer
Die Zukunfts-Akademie Unternehmensberatung GmbH

 

Kommissionsleitung:

Bei Fragen und Anregungen oder bei Interesse an einer Mitarbeit in der Kommission Zukunft Personal und Arbeitswelt
kontaktieren Sie gern:

Dr. Eva Kesternich
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Stiftung Senat der Wirtschaft

Telefon: +49 228 915 605 184

e.kesternich@senat-deutschland.de