<– zurück zur Kommissons-Übersicht

Kommission Bildung und Forschung

 

Ohne Bildung überlebt die Freiheit nicht lange – und ohne Freiheit gibt es keine gute Bildung. Bildung und Wahlfreiheit der Bildungswege sind die Grundlage, auf der jeder Mensch seine Talente entfalten kann. Und dies zum Wohle aller. Im Senat diskutiert unsere Bildungskommission all dies und mehr ideologiefrei und lösungsorientiert.

Die Motivation
  • Interdisziplinärer Austausch von Unternehmerinnen und Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen sowie Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bildungsbereichen (Aus-/Weiter-Bildungsinstitute, Bildungsträger, Akademien, Schulen, Internate und viele mehr)
  • Neutrale Plattform und ThinkTank zur Entwicklung gemeinwohlorientierter Impulse zu Thematiken der Bildungswelt
Die Ziele

Um neue Wege in der Bildungspolitik zu unterstützen:

  • Sichtung, Bekanntmachung und Förderung von Best Practice-Beispielen in der Bildungslandschaft: neue Schularten, Schule als Ort der Potentialentwicklung und Förderer von Schlüsselkompetenzen, Schule als Förderer des selbstbestimmten Lernens etc.
  • Beratung der Politik durch Lösungsimpulse zu den Themenbereichen
  • Digitalisierung in der Bildungswelt
  • Zukunft Schule
  • Fachkräftemangel, Stufenausbildung und aktuelle „Überakademisierung“
  • Reform des Bildungsföderalismus und Kooperationsverbots
Die Arbeit der Kommission Bildung

Die Mitglieder der Bildungskommission treffen sich in regelmäßigen Sitzungen, um ihre gemeinsam festgelegten Schwerpunkte zu erörtern sowie eigene Themen aus der unmittelbaren Praxis zu diskutieren. Die Sitzungsorte sind häufig so gewählt, dass die Möglichkeit besteht, ein Best Practice-Beispiel aus der Bildungswelt kennenzulernen.

Seit 2019 ist ein Forschungsprojekt zum Themenbereich Bildungsabbruch und der dazu beitragenden Faktoren in den Bundesländern, in Kooperation mit der PH Weingarten, in Arbeit. Hintergrund der Studie ist eine jährliche hohe Zahl junger Menschen, die die Schulen ohne einen Abschluss verlassen. Sie haben häufig unzureichende Lese- und Schreibfähigkeiten. Der Berufseinstieg ist für diese jungen Menschen sehr schwierig.

Geplante Dauer des Forschungsprojekts: 3 Jahre)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt: https://bildungsabbruch.wordpress.com/

Publikationen und Impulse


 

Kontakt

 

Kommissionsvorsitzender:

Dr. Walter Döring
Stv. Ministerpräsident und Wirtschaftsminister a.D.
Vorsitzender
Senate of Economy Europe
Geschäftsführender Gesellschafter
ADWM GmbH – Akademie Deutscher Weltmarktführer
https://www.adwm-gmbh.de

Kommissionsleitung:

Bei Fragen und Anregungen oder bei Interesse an einer Mitarbeit in der Kommission Bildung & Forschung
kontaktieren Sie gern:

Martina Gschell
Leiterin Akademie Senat der Wirtschaft
Leiterin Büro Berlin

Telefon: +49 30 4010 995 11

m.gschell@senat-deutschland.de