Bundeswirtschaftsminister im Gespräch mit dem Senat der Wirtschaft

Gedankenaustausch zur Industriestrategie 2030 und Zukunftsthemen aus der Perspektive einer ökologischen und sozialen Marktwirtschaft

Kurz nach der Veröffentlichung des Zukunftsprogramms Industriestrategie 2030 durch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier konnte der Vorstand des Senat der Wirtschaft, sowie der Vorsitzende des europäischen Senat der Wirtschaft, mit dem Minister über Ziele und Inhalte seines Plans sprechen.

Vor seiner Rede auf dem Gipfeltreffen der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall nahm sich Altmaier Zeit zu diesem Gedankenaustausch. Für den Senat der Wirtschaft sind Zukunftsthemen aus der Perspektive einer ökologischen und sozialen Marktwirtschaft ein wesentlicher Kern der Arbeit. Dabei liegt der Focus stets auf dem Gemeinwohl, Partikularinteressen von Branchen oder Unternehmen werden nicht vertreten. Das wissen auch führende Politiker der Bundesregierung. Altmaier war einer der Hauptredner auf dem Gipfeltreffen der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall. Bereits zum neunten Mal wurde diese Spitzenveranstaltung, initiiert von Wirtschaftsminister a.D. Dr. Walter Döring, durch die Handelsblatt Gruppe und die Akademie der Weltmarktführer durchgeführt. Seit 2019 nun gemeinsam mit dem Senat der Wirtschaft Deutschland.